Make-Up-Routine To Go in 10 Minuten

18.09.2018

 

Wenn es bei Mama schnell gehen muss, dann fehlt oft die Zeit für extravagante Beauty-Rituale. Und schnell gehen muss es ja praktisch immer, oder? Jedenfalls ist das bei mir der Fall. Trotzdem möchte ich es mir nicht nehmen, mein vom Nachtkissen gezeichnetes Gesicht oder mein vom strengen Tag zerknittertes Selbst mit kleinen Hilfen aufzupimpen, so dass ich halbwegs wie ein normaler Mensch statt wie Frankensteins Frau aussehe.

 

In punkto Make-up gehöre ich ganz klar zur Fraktion Natürlichkeit. Wer mich persönlich kennt, weiss, dass ich kein Fan von millimeterdicken Schichten auf der Haut bin. Nicht nur, dass ich mich damit wie verkleidet fühlen würde, es würde auch meiner sensiblen Haut schaden, die seit der Pubertät auf Bakterien aller Arten reagiert und sich in null Komma plötzlich in ein Meer aus Pickeln verwandeln würde. Über die Jahre habe ich somit einige Produkte entdeckt, die sowohl meiner Haut nichts anhaben, aber auch simpel und schnell aufgetragen werden können. Diese stelle ich euch gleich vor. Und nein, dies ist keine bezahlte Werbung, sondern lediglich eine Produktempfehlung meinerseits für alle Damen da draussen, die sich nicht durch hunderte von Beauty-Regalen durchwühlen wollen.

 

Und jetzt zum Zeitmanagement: Als Mama habe ich heute noch weniger Zeit als früher, um mich zu richten. Seit der Geburt meiner Perle habe ich somit meine Make-up-Routine perfektioniert, so dass ich die ganze Prozedur in rund zehn Minuten hinbekomme. Genial, oder? Wie ich das anstelle und wie ich in wenigen Schritten einen natürlichen Look für jede Alltagssituation hinbekomme, verrate ich euch jetzt. Die Zeit läuft:

 

IN 10 MINUTEN ZUM MAKE-UP TO GO

 

Gesichtsreinigung & Tagescrème (3'')

 

Vor dem Make-up ist nach dem Make-up. Um die Gesichtshaut optimal auf das bevorstehende Beauty-Ritual vorzubereiten, wasche ich mein Gesicht mit einem Reinigungsgel in Kombination mit lauwarmen Wasser und trage anschliessend eine Tagescrème auf. Wer mir auf Instagram folgt, weiss, dass ich dabei auf die Produkte der Marke Glo Beauty zurückgreife. Sie sind feuchtigkeitsspendend, frei von Chemikalien und basieren auf Fruchtsäure, die meine Haut zeitgleich regeneriert. Pickelalarm? Keine Chance!

 

Prozedere: 3 Minuten (maximal)

 

 

Foundation & Concealer (3'')

 

 

Ich weiss ja nicht, wie es euch geht, doch meine Gesichtsfarbe ist nicht so einheitlich wie eine frisch gestrichene Wand. Auf der Stirn lichten sich schon erste leicht vertiefte Sorgenfalten und im Augenbereich spielt meine Haut Versteckis unter den Augenringen. Eine leichte Grundierung schafft Abhilfe. Ebenso wie der anschliessende - unter Mamas oft geliebte - Concealer unter den Augen.  In beiden Fällen benutze ich die "Perfect Match"-Linie von L'OREAL Paris. Einerseits, weil sie meine Haut atmen lässt und andererseits, weil sie, na ja, einfach perfekt mit meiner Haut "matched", wie es der Name schon sagt. Ich benutze zwei Farbtöne, einen für Winter/Frühling und einen für Sommer/Herbst.

 

Prozedere: 3 Minuten

 

 

Mascara & Kajal (2'')

 

 

Die Augen sind der Spiegel der Seele. Und das stimmt. Schenken wir ihnen also die Aufmerksamkeit, die sie verdienen und lassen sie brillieren. Dafür ist auch gar nicht viel nötig. Ich selbst trage Liedschatten und/oder einen Liedstrich nur äusserst selten auf. Mein Fokus liegt auf "weniger ist mehr". Ein guter Mascara verleiht den Wimpern Stärke und Fülle, ein Kajal unterstreicht die einzigartige Augenfarbe und lässt die Augen erstrahlen. Beim Kajal kann natürlich gewählt werden, ob dieser auf der Innen- oder Aussenseite der unteren Wimpernfront aufgetragen wird. Ich trage ihn beispielsweise immer innen auf. Bei diesem Schritt benutze ich diverse Produkte. Der wasserfeste Mascara von RITUALS und den 2-Step-Mascara mit Volumenboost von L'OREAL Paris. Bei den Kajals greife ich dann entweder auf den gewöhnlichen von MAC oder auf den Crayon Khôl von Lancôme zurück.

 

Prozedur: 2 Minuten

 

 

Rouge (1'')

 

 

Etwas Farbe im Gesicht hat noch niemandem geschadet. Ein bisschen Rouge auf den Wangen lässt das Gesicht im Ganzen erstrahlen und verleiht ihm Leben. Mein Tipp: Formt mit euren Lippen einen Fischmund und tragt das Rouge vom Ohr den Wangenknochen hinab auf, bis ihr auf der Höhe zwischen Nase und Oberlippe seid. Je weiter nach unten, desto weniger Rouge. Es sollte ein natürlicher Farbverlauf sein und die Farbe so aufgetragen werden, dass sie mit der Foundation zusammenfliesst. Nicht, dass ihr am Ende ausseht wie ein Clown mit roten Kreisen auf den Backen. Bei den Farben habt ihr freie Auswahl. Ich persönlich mag leicht bräunliche bis pfirsichfarbene Rouges am liebsten. Auch hier bediene ich mich den L'OREAL Paris- und MAC-Linien, die meine Haut atmen lassen.

 

Prozedur: 1 Minute

 

Lippenstift / Lippenpflege (1'')

 

 

Ein Blick in den Spiegel wird jetzt zeigen, dass das Gesicht in seiner vollsten natürlichen Schönheit erstrahlt. Nach Belieben können nun noch die Lippen gepflegt werden. Tagsüber verwende ich am liebsten die Lippenpflege von Hello Body oder die Baby-Lip-Sticks von Maybelline. Für besondere Momente oder wenn ich meinen Lippen einfach so mal Farbe einhauchen will, benutze ich die 2-Step-Lippenstifte der Linie "Infaillible" von L'OREAL Paris. Einmal aufgetragen und mit dem dazugehörigen Lippenbalm angefeuchtet, bleibt die Farbe über 24 Stunden auf den Lippen, als hätte man sie erst gerade aufgetragen. Das Beste aber ist die Haltbarkeit: Kein Verschmieren, kein Abzeichnen. Dies ist der erste Lippenstift, den sogar mein lieber Mann zu würdigen weiss und mir wieder sorgenfrei einen Schmatzer auf den Mund aufdrücken kann, ohne gleich selbst bunte Lippen zu haben. Meine liebsten Farben für einen schönen Kussmund sind altrosa, dunkelrosa, leicht braun und wenn ich ganz mutig bin ein saftiges Kirschrot.

 

Prozedur: 1 Minute

 

Pinsel

 

 

Wer jetzt schön mitgerechnet hat, kommt auf exakt zehn Minuten. Selbstverständlich bin ich schon ziemlich in der Übung, weshalb es für Neueinsteiger anfangs natürlich auch gute fünfzehn Minuten sein können. Für ein gutes Zeitmanagement ist ein schönes Mise en Place sehr hilfreich (ja, das gibt es nicht nur in der Küche). So habe ich alle Schminkutensilien auf einem Schminktischchen im Badezimmer deponiert, wo ich nur nach den entsprechenden Produkten greifen und diese nicht erst zusammensuchen muss. Auch die Arbeit mit Pinseln vereinfacht und verkürzt das Ganze enorm. Die Foundation, den Concealer und das Rouge trage ich beispielsweise nur mit Pinseln auf. Für mich geht es wesentlich schneller, als wenn ich alles von Hand auf dem Gesicht abtupfen muss. Dies nur als kleiner Tipp nebenbei. Pinsel könnt ihr übrigens in jedem DM zu günstigen Preisen kaufen.

 

Et voilà, das war es auch schon mit meinem Make-up to go. Schnell, simpel, natürlich schön und... selbst für Schminkmuffel bestens geeignet. Viel Spass beim kreativen Ausprobieren. :-)

 

Bilder @ Hotel Mama Mia

 

Please reload

LETZTE BEITRÄGE

Hilfe, Schreibaby! Ein Leben am Limit.

06.11.2019

Persona: Verhütung & Babyplaner 2-in-1 (mit Verlosung)

29.05.2019

10 sinnvolle Geschenkideen zur Geburt

23.05.2019

1/8
Please reload

© 2019 * Hotel Mama Mia by Yasmin Matthys