Schlaf, Kindlein, Schlaf: 10 Tipps für das Abendritual

24.08.2018

 

 

Welche Eltern kennen dieses Phänomen nicht? Kaum bricht die Bettchenzeit an, ist das Kind plötzlich hellwach und so gar nicht motiviert, dem spannenden Tag Gute Nacht zu sagen. Die Spielsachen liegen erneut am Boden herum, es wird geturnt, gelacht und fröhlich vor sich her gesungen. Schlafenszeit? Pah! Man könnte ja etwas verpassen. In solchen Momenten hilft nur eins: Der Beginn des Abendrituals.

 

Wie wichtig ein eingespieltes Abendritual für unsere Perle ist, wurde uns spätestens am Ende ihres dritten Lebensmonats bewusst, als sie begann, sich unseren täglichen Lebensrhythmus nach und nach ins Gedächtnis zu prägen. Ähnlich einer Schweizer Uhr wusste sie instinktiv, wann etwas passieren würde und worauf sie sich einstellen müsste. So begannen wir, ein geregeltes Abendritual einzuführen, um sie in aller Ruhe auf die bevorstehende Nachtruhe vorzubereiten. Die Bettchenzeit wurde zur allabendlichen Routine aus verschiedenen Elementen, die wir täglich aufs Neue durchspielen. Und es hilft, das Einschlafen funktioniert prima. Wie wir das anstellen und auf welche Ritualelemente wir Wert legen lest ihr in meiner Tippliste. Los geht's:

 

10 TIPPS FÜR DAS ABENDRITUAL

 

1) Abendritual einführen: Macht euch vorgängig Gedanken darüber, wie ihr euer Abendritual gestalten möchtet. Wie lange soll es dauern? Wann sollte das Kind im Bett sein? Wo wird es durchgeführt? Wer übernimmt welche Aufgaben? Sind alle Fragen beantwortet, kann es losgehen. Meine Empfehlung: Das Abendritual spätestens ab dem vierten Lebensmonat einführen und jeweils in der gleichen oder zumindest ähnlichen Reihenfolge durchspielen.

 

2) Baby-Baden: Es muss nicht alle Tage sein und doch kommen wir bei unserer Perle, die zu den konsequenten Speibabies gehört, nicht umhin, sie jeden Abend vom säurehaltigen Milchgeruch Hals abwärts mit einem Lappen zu waschen oder in der Wanne zu baden. Kommt die Babyhaut mit dem 35-36° C warmen Wasser in Berührung ist Tiefenentspannung und Müdigkeit vorprogrammiert.

 

3) Gedimmtes Nachtlicht: Nach dem Baden findet der Rest des Abendrituals bei uns nur noch im Kinderzimmer statt. Ein gedimmtes Nachtlicht oder eine Lichtgirlande in warmen Farbtönen erzeugt automatisch Kuschelatmosphäre und wirkt beruhigend auf die Augen.

 

4) Zauber-Schoppen: Dieser Tipp kommt von unserer Hebamme und wirkt wahre Wunder. Gibt man dem Schoppen resp. der Babyflasche zur üblichen Milchpulvermenge noch einen halben Löffel mehr dazu, wird die Milch dickflüssiger, sättigt länger und beugt unliebsamen Hungerattacken in der Nacht vor.

 

5) Bettfertig machen: Ist der Schoppen einmal leer getrunken wird gewickelt, ein frisches Body angezogen (kurz- oder langarm je nach Wetter und Saison) und der Schlafsack übergestülpt. Et voilà, schon kommt der nächste Tipp.

 

6) Kuscheln: Liebe, Liebe und noch mehr Liebe. In Mamas und Papas Armen kuschelt es sich doch am besten. Gleichzeitig schaltet auch der Kopf einen Gang runter, die Muskeln entspannen sich und mit etwas Glück fallen bereits die Äuglein zu.

 

7) Die Macht der Musik: Ein selbst gesungenes Lied oder das Gute-Nacht-Lied aus dem Musikdöschen läutet die Schlafenszeit ein, wirkt vertraut und lädt ins kuschelige Bettchen ein.

 

8) Der Segen eines Sprüchleins: Schlaf schön, träum süss mein Baby. Flüstert eurem Kind ein Sprüchlein, einen Wunsch, ein Gebet oder eine kleine Liebeserklärung ins Ohr. Es wird das Letzte sein, das es von euch hört, bevor der Tage zu Ende geht.

 

9) Gute-Nacht-Kuss: Ein Küsschen auf die Stirn, auf die Backe oder auf den Hinterkopf geht immer.

 

10) Das dritte Auge: Falls es mit dem Einschlafen noch immer nicht geklappt hat, hilft bestimmt die letzte Zauberformel, in dem man mit einem Finger ganz sanft von der Stirn abwärts über die Kindsnase und somit über das magische dritte Auge streichelt. Fünfzig Mal wiederholt ist mit gut Glück jedes Menschlein dem Träumeland verfallen.

 

Das waren sie, unsere Tipps für das Abendritual. Habt ihr noch ein Ass im Ärmel, das hier nicht aufgezählt wurde? Dann immer her mit den guten Ratschlägen. Man weiss ja nie, wie lange die Routine hält. :-)

 

 

 

Please reload

LETZTE BEITRÄGE

Hilfe, Schreibaby! Ein Leben am Limit.

06.11.2019

Persona: Verhütung & Babyplaner 2-in-1 (mit Verlosung)

29.05.2019

10 sinnvolle Geschenkideen zur Geburt

23.05.2019

1/8
Please reload

© 2019 * Hotel Mama Mia by Yasmin Matthys